Wir über uns

Die ADKA stellt sich vor

Der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker ADKA e.V. versteht sich als Fachgesellschaft für Klinische Pharmazie und Krankenhauspharmazie. Er vertritt die Interessen aller Krankenhausapothekerinnen und Krankenhausapotheker in Deutschland.

Der Vorläufer der heutigen Gesellschaft wurde 1911 in Stuttgart als „Vereinigung der Leiter der Anstaltsapotheken für das Dt. Reich“ gegründet und hat sich in wechselvoller Geschichte seit 1985 als Bundesverband und eingetragener Verein fortgesetzt.
Die Abkürzung ADKA ging aus der "Arbeitsgemeinschaft Deutscher Krankenhaus-Apotheker" hervor.

Der Verband vertritt zurzeit etwa 2.400 Apothekerinnen und Apotheker in deutschen Krankenhäusern, von denen 2.200 als Mitglieder organisiert sind.

ADKA - Der Verband

Die berufspolitische Arbeit verteilt sich auf das Präsidium und den Bundesvorstand. Das Präsidium als Leitungsgremium besteht aus Präsidentin/Präsident, 1. und 2. Vizepräsidentin/Vizepräsident, Schriftführerin/Schriftführer und Schatzmeisterin/Schatzmeister. Es führt die Geschäfte der ADKA, wozu es eine hauptamtliche Geschäftsführung bestellt, die die Geschäftsstelle in Berlin leitet.


Unsere Ziele, Statements & Leitlinien

Wesentliche Ziele der ADKA sind die Pflege und Weiterentwicklung der Krankenhauspharmazie auf hohem wissenschaftlichen und praktischen Niveau, sowie die Förderung der beruflichen Interessen der  Krankenhausapothekerinnen und Krankenhausapotheker. Diese Ziele sind niedergelegt im ADKA-Zielepapier. Umgesetzt werden diese Ziele unter anderem durch Statements der ADKA und in Leitlinien.


Landesverbände

Jeder Apothekerkammer-Bezirk in Deutschland bildet räumlich einen ADKA-Landesverband. Diese haben ihre eigenen Landesvorstände und Landesvorsitzenden, sind aber rechtlich unselbständige Untereinheiten des Verbands.

Zu den ADKA-Landesverbänden


Ausschüsse

Um die Erreichung der fachlichen Ziele kümmern sich Ausschüsse und Projektgruppen der ADKA, die sich dabei neben wissenschaftlichen Projekten vor allem der Leitlinienentwicklung im Bereich Krankenhauspharmazie widmen.

Zu den ADKA-Ausschüssen


Stiftungen und Förderungen

Die ADKA-Stiftung wendet sich im besonderen Maße an junge Apothekerinnen und Apotheker, die großes Interesse an der praktischen Umsetzung von Klinischer Pharmazie im Krankenhaus zeigen.

Zu den Stiftungen & Förderungen der ADKA


Wissenschaftliche Arbeit

Der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit liegt in der Förderung der angewandten Forschung zu klinisch-pharmazeutischen Fragestellungen. Der Fokus liegt im Bereich der Krankenhauspharmazie und der pharmazeutischen Wissenschaften. Die WIKO stellt hierbei ein Instrument der ADKA dar, die wissenschaftliche Arbeit zu fördern.

Zur wisschenschaftlichen Arbeit der ADKA


Hier finden Sie Nachrichten und kommende Termine

News & Events

Hier können Sie Kontakt mit der ADKA-Geschäftsstelle aufnehmen

Kontakt