gestiftet durch Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG

ADKA-Promotionspreis

Preis für hervorragende wissenschaftliche Arbeit

Der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) e. V. verleiht seit dem Jahr 2011 den „ADKA-Promotionspreis für Krankenhauspharmazie“ an eine Apothekerin oder einen Apotheker, die in einer Krankenhausapotheke ihre Dissertation angefertigt haben, für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit.

Gestiftet wurde der Promotionspreis bis 2013 durch die Nycomed GmbH. Seit 2014 wird der Preis durch Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG gestiftet.

  • 2019
    Dr. Dominik Bauer für die Dissertation
    "Auswirkungen einer intersektoralen pharmakotherapeutischen Betreuung durch Apotheker auf die Symptomlast von Palliativpatienten"
  • 2018
    Dr. Heike Reinhardt, Freiburg, für die Dissertation
    "Schrittweise Implementierung von Dose Banding bei der onkologischen Chemotherapie mit Hilfe analytischer Methoden und Fehlerassessment bei hochkomplexen Chemotherapien zur Optimierung der Arzneimitteltherapiesicherheit und Wirtschaftlichkeit"
  • 2017
    Dr. Tobias Borst, Heidelberg, für die Dissertation
    „Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit der antibiotischen Therapie bei Patienten mit Nachweis einer Klappenendokarditis"
  • 2016
    Dr. Rebekka Lenssen, Aachen, für die Dissertation
    „Arzneimitteltherapiesicherheit älterer, pflegebedürftiger Patienten in der stationären Versorgung unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen im Behandlungsprozess“
  • 2015
    Dr. Lena Knudsen, Kiel, für die Dissertation
    „Optimierung der Arzneimitteltherapie intensivmedizinisch behandelter Patienten unter Berücksichtigung der parenteralen Kombinationstherapie, des Medikationsmanagements und pharmakoökonomischer Aspekte“ 
  • 2014
    Dr. Robert Georg Joost, Erlangen, für die Dissertation
    „Integration eines klinischen Pharmazeuten in ein multidisziplinäres Team: Einfluss der pharmazeutischen Betreuung auf die Compliance nierentransplantiertet Patienten mit der immunsuppressiven Pharmakotherapie“
  • 2013
    Dr. Dorit Stange, Hamburg, für die Dissertation
    „Effects of a structured medical management intervention aimed at reducing medication complexity during hospitalization on adherence in inpatient and subsequent outpatient care”
  • 2012
    Dr. Mareike Kunkel, Mainz, für die Dissertation
    „Einfluss einer klinisch-pharmazeutischen Betreuung auf klinische, soziale und ökonomische Ergebnisse bei elektiven herzchirurgischen Patienten“
  • 2011
    Dr. Carola Dehmel, Hamburg, für die Dissertation
    „Standardisierte parenterale Zubereitungen – Innovation für die Arzneimitteltherapiesicherheit in der Intensivmedizin“