Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) e.V. Homepage

Kongress 2002 München

XXIX. Wissenschaftlicher Kongress und Mitgliederversammlung
06.06.2002 bis 09.06.2002, München

Programmübersicht

Hier finden Sie:

[ Komplette Programmübersicht zum downloaden ]



Satellitensymposien

Veranstltung von jwconsulting

[ http://www.jwconsulting.de/workshop/m020608oesinghaus.ppt ]

[ http://www.jwconsulting.de/workshop/m020608sattler.ppt ]



Posterveranstaltung

1. Infusionslösungen im Modulsystem
G. Berger, Apotheke der Zentralklinik Bad Berka

2. Kunden binden durch maßgeschneiderten Datenaustausch
Dr. G. van Almsick, Apotheke KKH Bad Salzungen

3. Präzise Festlegung der Sterilisationsbedingungen im OP: Aufgabe des Apothekers in Argentinien
H. Wimmers, V. Bonada, Zentralapotheke Deutsches Hospital Buenos Aires

4. SchAnDe - Eine Individuallösung zur Dokumentation der Analytik und Defektur in der Krankenhausapotheke
J.U. Schnurrer, Apotheke des Allgemeinen Krankenhauses Celle

5. Asthma - Was nun? Ein strukturiertes Patientenschulungsprogramm als Beitrag zu einer integrierten Versorgung
N. Keiner1,2, M. Schaefer2, G. Laier-Groeneveld3, J.-U. Bauer3, Erfurt
1Krankenhausapotheke, HELIOS Klinikum Erfurt GmbH, 2Arbeitsgruppe Arzneimittelepidemiologie / Sozialpharmazie, Humboldt
Universität zu Berlin 3Zentrum für Innere Medizin, 1. Med. Klinik, Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin, HELIOS Klinikum Erfurt GmbH

6. Herstellung von medizinischer Druckluft in der Krankenhausapotheke
M. Baehr, Ch. Jahnke, Apotheke des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

7. Bewertung von Verordnungsfehlern in Zytostatika-Anforderungen
M. Baehr, L. Droescher, C. Tönnesmann, Apotheke des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

8. Pharmakokinetische und pharmakodynamische Untersuchungen mit Levofloxacin am Beispiel des diabetischen Fußsyndroms
Swoboda S 1,2 , Oberdorfer K 2 , Hamann A 3 , Kusterer K 4 , Sonntag HG 2 , Geiss HK 2 , Hoppe-Tichy T 1
1 Apotheke des Uniklinikums Heidelberg, 2 Hygiene-Insitut des Uniklinikums Heidelberg,
3 Medizinische Klinik der Universität Heidelberg, 4 Mannheim

9. Perioperative Antibiotikaprophylaxe mit Levofloxacin vor Cholezystektomie -
Bestimmung der Levofloxacinkonzentration in Serum und Gewebe der Gallenblasenwand mittels HPLC
Swoboda S 1,2, Oberdorfer K 2, Klee F 3, Sonntag HG 2, Geiss HK 2, Hoppe-Tichy T 1
1 Apotheke des Uniklinikums Heidelberg, 2 Hygiene-Insitut der Universität Heidelberg, 3 Krankenhaus Salem, Heidelberg

10. Herstellung von applikationsfertigen Arzneimittellösungen zur parenteralen Gabe:
Prozessketten, Risiken und Maßnahmen zur Vermeidung von Fehlern
T. Hoppe-Tichy, Apotheke des Universitätsklinikum Heidelberg

11. EDV-gestützte Arzneimittelbestellung mit BISI (Bedarfsmelde- und Informationssystem) in SAP
T. Hoppe-Tichy1, W. Fischer1, H. Münkel1, T. Schweiker2,
1 Apotheke und 2 Zentrum für Informationsmanagement des Universitätsklinikums Heidelberg

12. "AIS" - Antineoplastics Integrated Service - Physician order entry system for antineoplastic drugs in SAP R/3
T. Schöning1, T. Schweiker2, K. Simon1, T. Hoppe-Tichy1
1Apotheke des Universitätsklinikums Heidelberg 2Zentrum für Informationsmanagement des Univ.-Klinikums Heidelberg

13. Erhöhte Sicherheit für onkologisches Pflegepersonal
K. Simon, T. Schöning, T. Hoppe-Tichy, Apotheke des Universitätsklinikums Heidelberg

14. Medikationsirrtümer bei der ambulanten Pharmakotherapie - Ermittlung und
Revision durch eine Kooperative von Arzt und Apotheke am Klinikum Nürnberg
G. Hofmann*, Ch. Rapke#, G. Scherbel*, H.-W. Stedtfeld#
* Apotheke, Klinikum Nürnberg; # Klinik für Unfallchirurgie, Klinikum Nürnberg

15. Paclitaxel-Eigenherstellung in der Krankenhausapotheke
H. Theuer, Nürnberg; G. Scherbel, Nürnberg; A. Wilken, Nürnberg; J. Wendt, Waldbronn

16. Projekt "P-STAT - Pharmaziepraktikanten auf Station"
A. Gerdemann1, P. Hebestreit2, W. Kämmerer2, A. Litzinger3, R. Radziwill4, E. Schweitzer3, M. Schulz1
1Zentrum für Arzneimittelinformation und Pharmazeutische Praxis (ZAPP) der ABDA, Eschborn
2Apotheke der Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken, Wiesbaden 3Apotheke des Theresienkrankenhauses
und der St. Hedwig-Klinik GmbH, Mannheim 4Apotheke des Klinikums Fulda

17. Projekt "P-STAT - Pharmaziepraktikanten auf Station" - Verbesserung der Arzneimittelsicherheit
durch Einsatz von Pharmaziepraktikanten bei stationär behandelten Patienten
T. Steimle1, N. Bucek1, I. Meyer1, R. Radziwill1, J. M. Klotz2 1 Apotheke des Klinikums Fulda, 36043 Fulda 2 Klinik für Neurologie, Klinikum Fulda

18. Projekt "P-STAT - Pharmaziepraktikanten auf Station" Ein Beitrag zur Verbesserung von Arzneimittelsicherheit
und -therapie der Arzneimittelversorgung, Vermeidung von Medikationsirrtümern, Patientenberatung
V. Straßmann, A. Mattenklotz, T. Nowak, A. Litzinger, E. Schweitzer
Apotheke des Theresienkrankenhauses und der St. Hedwig-Klinik GmbH, Mannheim

19. Projekt "P-STAT - Pharmaziepraktikanten auf Station"
Praktikum in der Apotheke und auf der neurochirurgischen Station der Dr.-Horst- Schmidt-Kliniken in Wiesbaden
K. Korb, S. Reichenberger, K. Zint, P. Hebestreit, W. Kämmerer, Apotheke der Dr.Horst-Schmidt-Kliniken, Wiesbaden

20. Improved Reporting of Medication Errors and Clinical Interventions at Landstuhl Army Medical Center using Automation
S. Uhlhorn RPh, Dr Richard Juneau, Pharm.D., BCPS, & COL R. Weickum, Pharm.D, BCOP

21. Markov-Modelle für medizinische Entscheidungsanalysen
Fedders M, Hartmann M*, Schneider A. Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abt. Frauenheilkunde, *Apotheke des Klinikums

22. Kosmetik und Pflegeprodukte aus der Klinikapotheke
S. Baum, Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München

23. Rekonstruktion historischer Likörzubereitungen
S. Baum, Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München

24. Einteilung der Produkte aus der eigenen Herstellung in gesetzlich definierte Produktkategorien
S. Baum, Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München

25. Pharmakoökonomische Möglichkeiten bei der Antibiotikatherapie - eine 6-Jahres- Übersicht
Amann, S.1; A. Ihbe-Heffinger1; K. Kamereck2; Bernard, R. 1
1Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München 2 Institut für med. Mikrobiologie und Hygiene des Klinikums r .d .Isar

26. Die Apostille, ein hausinternes Informationsmedium der Krankenhausapotheke
Ebenhöh, M., S. Amann, R. Bernard, Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München

27. Fehleranalyse in der Arzneimittelausgabe
Brakebusch, M., S. Güntner, F. Rasche, R. Bernard, München, Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München

28. Nutzen für die Krankenhausapotheke durch Teilnahme an klinischen Studien
J. Thödtmann, S. Funck, R. Bernard, Apotheke des Klinikums r. d. Isar der TU München

29. Management Zytostatika induzierten Erbrechens mit 5-HT3 Rezeptor Antagonisten bei
moderat emetogenen Chemotherapien: Behandlungsmuster und assoziierte Kosten
A. Ihbe-Heffinger,1 W. Kuhn,2 D. Sattler,3 S. Wagenpfeil,4 J. Thödtmann1 und R. Bernard1
1 Apotheke des Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München 2 Frauenklinik der Universität Bonn 3 Frauenklinik des
Städtischen Krankenhauses München-Harlaching 4 Institut für medizinische Statistik und Epidemiologie der Technischen Universität München (IMSE)

30. Ein neues sensitives Wischproben-Verfahren für 5-Fluorouracil
Funck S., Schmaus G, Schierl R., Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin der LMU München

31. Auswertung der Anfragen zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) an die
Arzneimittelinformationsstelle einer Universitätsapotheke
U. Amann, D. Strobach, W. Breugst; Klinikum der Universität München - Apotheke Innenstadt, München

32. Visite 2000, Medikamentensicherheit von der Verordnung bis zum Patienten
A. Trotter, H. Maier, L. Maier, C. Gonnermann, F. Pohlandt
Sektion Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin, Klinikumsapotheke Universität Ulm

33. Zertifikatskurs "Clinical Pharmacy" am Pharmazeutischen Institut der Universität Tübingen
K. Taxis, U.Galm, A.Vasel-Biergans, S.Dhillon, L.Heide
Pharmazeutische Biologie, Pharmazeutisches Institut, Universität Tübingen

34. Eine neue aseptisch hergestellte Lösung zur Kardioplegie
J. Wehrle, L. Autenrieth, Apotheke des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe- UniversitätFrankfurt am Main

35. Therapeutisches Drug Monitoring zur Vermeidung von Medikationsfehlern - Noch notwendig für Vancomycin und Gentamicin?
S. Dammer, C. Lorenz, H. Schneemann, Apotheke des Universitätsklinikum Essen

36. Standardisierte Prophylaxe und Therapie von Mundschleimhautentzündungen bei Stammzelltransplantationspatienten
J. Thiesen, I. Krämer Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Marion Stützle, Klinikum der Stadt Ludwigshafen,
M. Ast, Städtische Krankenanstalten Idar-Oberstein, N. Denzer, Westpfalz Klinikum Kaiserslautern, M. Haber, Universitätskliniken
des Saarlandes, Homburg, P. Sattler, Dr. Horst-Schmidt-Kliniken, Wiesbaden, K. Kiesel-Klaus, Nordwest Krankenhaus Frankfurt
für die Arbeitsgruppe Apotheke des Stammzellqualitätszirkels Rheinland-Pfalz, Saarland und Rhein-Main

37. 1 PTA-Stelle für 756 Proteinzubereitungen pro Jahr
Dr. Martin Sutter und Dr. Egid Strehl, Apotheke des Universitätsklinikums Freiburg

38. Pharmakoökonomie am Beispiel der antiinfektiösen Therapie: Beitrag der klinischen Pharmazie und des Qualitätsmanagements
J. Baumann1, Dr. L. Vogel1, Dr. W. Kudlacek2, B. Gauland3
1 Zentralapotheke des Landkreises Esslingen, Ostfildern 2 Stabsstelle Qualitätsmanagement, Paracelsus-Krankenhaus Ruit,
Ostfildern 3 Stabsstelle Qualitätsmanagement, Kreiskrankenhaus Plochingen, 73207 Plochingen

39. DRIVE - Drug In Virtual Enterprise
Tadini P1., Ferri C. 1, Curti C. 1, Bonini PA.2 , Sanna A. 2 , Petrini S. 3, Cipriano D. 3
1. Pharmacy Department I.R.C.C.S. Ospedale S.Raffaele, Milano 2. Diagnostica e Ricerca San Raffaele, Milano.
3. Fondazione Centro San Raffaele del Monte Tabor, Milano

40. Entwicklung einer Online-Datenbank: Arzneimittelapplikation über Ernährungssonden
A. Pfaff1, K. Scheffler2, H.-P. Lipp1
1Universitätsklinikum, Universitätsapotheke, Tübingen, 2Universitätsklinikum, Klinik für Neurochirurgie, Tübingen



Mitgliederversammlung - Bericht der Ausschüsse

Bei der Berichterstattung wurde jeweils nur das Hauptthema referriert.

Downloads

ADKA-Intern

Bei "Benutzer" die ADKA-Mitgliedsnummer eingeben!

Passwort vergessen?

Bundesverband Deutscher
Krankenhausapotheker e.V.
Alt-Moabit 96  10559 Berlin

ADKA Kontakt
Telefon +49 30 3980-8752
E-Mail info@adka.de