Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) e.V. Homepage

Ziele und Aufgaben

Die Pharmakoökonomie ist die Wissenschaft der Wirtschaftlichkeit der Arzneimitteltherapie. In vergleichenden pharmakoökonomischen Studien kann das Kosten-Nutzen-Verhältnis unterschiedlicher Behandlungsoptionen aus der Perspektive des Krankenhauses ermittelt und das Ergebnis als Entscheidungsgrundlage genutzt werden.

Ziele

Mehr als reine Arzneimittelbelieferung: Der (Krankenhaus) Apotheker sollte wirtschaftlich beratend an der Seite des Arztes stehen. Durch Monitoring und Verbesserung der Arzneimitteltherapie des einzelnen Patienten kann der Krankenhausapotheker einen bedeutenden ökonomischen Nutzen erzielen.
Budgetberatung: Der Krankenhausapotheker kann in Zusammenarbeit mit dem Controlling die Daten zum Arzneimittelaufwand aufbereiten, sie mit seiner pharmazeutischen Kompetenz bewerten und dem Arzt zeitnah zur Verfügung stellen. Er lässt alle steuerungsrelevanten Informationen zu Kosten und Leistungen in seine Budgetberatung zum Medizinischen Sachbedarf einfließen und berät den budgetverantwortlichen Arzt zur Steuerung des Arzneimitteleinsatzes.
Pharmakoökonomische Expertise stärken: Versorgungsforschung und pharmakoökonomische Untersuchungen müssen im Krankenhaus intensiviert werden. Zu pharmakoökonomischen Fragestellungen im Krankenhaus ist die Expertise der Krankenhausapotheker einzuholen.

Aufgaben

  • Fortbildungsmaßnahmen
  • Plattform und Unterstützung bei pharmakoökonomischen Fragestellungen sowie im Bereich Management
  • Netzwerke schaffen zu Partnern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft

ADKA-Intern

Bei "Benutzer" die ADKA-Mitgliedsnummer eingeben!

Passwort vergessen?

Bundesverband Deutscher
Krankenhausapotheker e.V.
Alt-Moabit 96  10559 Berlin

ADKA Kontakt
Telefon +49 30 3980-8752
E-Mail info@adka.de