Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) e.V. Homepage

AS Pharmazeutische Interventionen - Ziele und Aufgaben

Als Fachmann für Arzneimittel ist der Apotheker besonders dazu geeignet, dem Arzt beratend bei der Arzneimitteltherapie beizustehen[http://www.krankenhauspharmazie.de/fileadmin/kph/leitlinien/2009_7_333_Klinikaerzte.pdf]. Bei vielen Schritten im Medikationsprozess, von der Auswahl des Medikaments bis zu seiner Verabreichung an den Patienten,  ist die Beteiligung  des Apothekers  von Vorteil. Eine engere Zusammenarbeit von Medizin und Pharmazie verspricht eine höhere Arzneimittetherapiesicherheit, eine bessere Therapie und geringere Kosten. 
 
Ziel des Ausschusses ist die Weiterentwicklung von Methoden, mit denen pharmazeutische Interventionen dokumentiert und ausgewertet werden können. Zur Unterstützung wurde die Online-Datenbank DokuPIK (Dokumentation Pharmazeutischer Interventionen im Krankenhaus - https://www.adka-dokupik.de)erstellt. Die Nutzung ist für ADKA-Mitglieder kostenfrei. Durch die systematische Auswertung und Evaluation klinisch-pharmazeutischer  Interventionen  entsteht eine Datensammlung, mit der die Leistung von  Apothekern dargestellt wird. Die evaluierten Daten dokumentieren den Mehrwert des Klinischen Apothekers und dienen  als Argumentationsgrundlage gegenüber Entscheidungsträgern und Meinungsbildnern im Gesundheitswesen für klinisch-pharmazeutische Dienstleistungen.
 
Der Ausschuss hat darüber hinaus die Aufgabe, klinische Apotheker miteinander zu vernetzen, sowie den Nutzen einer korrekten und einheitlichen Dokumentation und klarer Begrifflichkeiten zu verdeutlichen.

ADKA-Intern

Bei "Benutzer" die ADKA-Mitgliedsnummer eingeben!

Passwort vergessen?

Bundesverband Deutscher
Krankenhausapotheker e.V.
Alt-Moabit 96  10559 Berlin

ADKA Kontakt
Telefon +49 30 3980-8752
E-Mail info@adka.de

© 2017 CHC ONLINE | SOLVA