News
Die ADKA positioniert sich zur Krankenhausreform 2023

Der Bundesverbands Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) e.V. verfasst ein Positionspapier zur derzeit in Planung befindlichen Krankhausreform von Bund und Länder.

Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung ist eine Kommission vorgesehen, die unter anderem einen Vorschlag zur grundlegenden Reform der Krankenhausvergütung erarbeiten soll. Diese Kommission wurde im Mai 2022 eingerichtet mit dem Ziel, eine auf Leistungsgruppen und auf Versorgungsstufen basierende Krankenhausplanung zu formulieren.  

In einem Basisvorschlag der Kommission werden konkrete Umsetzungsparameter genannt, die den Ländern eine Folgenabschätzung der Reform erlauben soll. Krankenhaus-Level und Leistungsgruppen, sowie vorzuhaltenden Strukturmerkmale wurden beschrieben. 

Aufgrund der Schnelligkeit in diesem Gesetzgebungsprozesses, sah der Vorstand der ADKA Vorstand die Notwendigkeit, ein Positionspapier zu erarbeiten, welches auf die Krankenhausapotheke als Strukturmerkmal in einem Krankenhaus abzielt und das auf Länderebene die Einlassungen der ADKA flankieren soll.


ADKA Positionspapier zur Krankenhausreform als PDF (Download)