Kongress

46. ADKA-Jahreskongress:
Wissenschaftliches Programm mit über 50 Referenten in über 20 Beiträgen! Mehr hierzu auf unserer neuen Kongress-Hompage!

40. ADKA-Kongress und Mitgliederversammlung

Kongress Mannheim 2015

vom 28.–30. Mai 2015 im Congress Center Rosengarten in Mannheim

Rationale Antibiotikatherapie und Antibiotic-Stewardship – Pflicht und Kür für die Krankenhausapotheke

  • Plenarvortrag: ABS & interdisziplinäre Zusammenarbeit
    Winfried V. Kern, Freiburg
  • Plenarvortrag: Herausforderungen an die Patientenversorungdurch die Zunahme von Antibiotikaresistenzen
    Prof. Dr. med. Alex W. Friedrich, Groningen
  • Seminar 1: Pharmazeutische Fragestellungen zu Antiinfektiva-Zubereitungen
    Prof. Dr. Irene Krämer, Mainz
  • Seminar 2: Systemische Pilzinfektionen
    Dr. Claudia Langebrake, Hamburg
  • Seminar 2: Systemische Pilzinfektionen: Eine Einführung
    Prof. Dr. Andreas Groll, Münster
  • Seminar 3: Periopertaive Antibiotikaprophylaxe
    Heike Hilgarth, Hamburg
  • Seminar 3: „Wer heute nicht handelt, kann morgen nicht mehr heilen“
    Dr. Karl Schulze, Neustadt am Rübenberge
  • Seminar 4: Projekt AVS - Antibiotika-Verbrauchs-Surveillance
    Dr. Wiltrud Probst, Heidenheim
  • Seminar 4: Surveillance Antibiotikaverbrauch
    Dr. Birgitta Schweickert, Berlin
  • Seminar 5: Ebola Ausbruch in Westafrika
    Dr. Steffen Geis, Heidelberg
  • Seminar 5: Mikrobiom
    Dr. Matthias Fellhauer, Villingen-Schwenningen
  • Seminar 5: Neue Antiinfektiva
    Dr. Martin Hug, Freiburg
  • Toppaper: Infektiologie
    Dr. Matthias Fellhauer, Villingen-Schwenningen
  • Toppaper: Innere Medizin / Intensivmedizin
    Dr. Martin Hug, Freiburg
  • Toppaper: Onkologie
    Prof. Dr. Hans-Peter Lipp, Tübingen
  • Workshop ABS for Beginners: Antiinfektiva-Surveillance
    Dr. A. Bergemann, Rendsburg
  • Workshop ABS for Beginners: Das Sonderrezept
    Donald Ranft, Leipzig
  • Poster 01: Bundes-Medikationsplan für und in Modellvorhaben
    Gunther Hellmann, Erlangen
  • Poster 02: Indikations- und zeitgerechter Einsatz von Antiinfektiva – Einführung eines Aufklebers zur „Antiinfektiva-Dokumentation
    Michaela Schorer, Gröbenzell
  • Poster 03: Genügt die PTA-Ausbildung den Anforderungen des Krankenhausalltags?
    Antje Prenzel, Berlin
  • Poster 04: Reduktion des Fluorchinolonverbrauches in der Zentralklinik Bad Berka – Reduktion der Infektionsfälle durch Clostridium difficile?
    Grit Berger, Bad Berka
  • Poster 05: Verordnungsanalyse zum adäquaten Einsatz und zur richtigen Dosierung von Vancomycin i.v.
    Rainer Deschner, Bad Mergentheim
  • Poster 06: Optimierung und vergleichende Untersuchung von Präparate-Evaluationen in Schweizer Spitälern
    Sonja Zeggel, Basel
  • Poster 07: Auswertung der Kennzahlen des Fertigarzneimittelumsatzes der Apotheke der Charité
    Georg Berndt, Berlin
  • Poster 08: TDMx – Eine Web-Applikation zur Dosierungsoptimierung von Antiinfektiva
    Sebastian Wicha, Berlin
  • Poster 09: ABS-Expertarbeiten teilnehmender Apotheker an der ABS-Fortbildungsintiative
    Andrea Erbguth, Berlin
  • Poster 10: Reduktion der Antiinfektiva-Anwendungsdichte durch proaktive Visiten
    Ulrike Georgi, Chemnit
  • Poster 11: Ambulante Weiterverordnung pädiatrischer Rezepturen: ein Risiko für die Arzneimitteltherapiesicherheit?
    Stephanie Braun, Dresden
  • Poster 12: Peri-operative Antibiotikaprophylaxe (PAP) in der Urologie
    Julia Franke, Dresden
  • Poster 13: Der Apotheker im infektiologischen Konsildienst
    Katja Wilke, Dresden
  • Poster 14: Wie zuverlässig ist die Schweregrad-Klassifizierung des NCC MERP Index
    Sandra Kaden, Dresden
  • Poster 15: Protonenpumpenhemmer-Verordnungen nach stationärer Behandlung –"
    Dominik Wilke, Dresden
  • Poster 16: Ermittlung der Belastung des Abwassers der Stadt Dresden durch das Azol-Antimykotikum Fluconazol
    Anne Matthes, Dresden
  • Poster 17: Parenterale Ernährung auf einer neonatologisch-pädiatrischen Intensivstation: Wie individuell wird tatsächlich verordnet?
    Linda Jaffan, Düsseldorf
  • Poster 18: Untersuchung von ternären PCA-Reservoiren: Welchen Einfluß hat Dexamethason auf die Stabilität einer Hydromorphon-Metamizol-Mischinfusion
    Ksenija Gorenc, Freiburg
  • Poster 19: Leachables – ein weltweites Problem
    Rainer Trittler, Freiburg
  • Poster 20: Evaluation des Quantos® Dosiersystems für die Kapselherstellung in der Klinikapotheke
    Claudia Langebrake, Hamburg
  • Poster 21: Problematische orale Arzneimittel in der Kinderklinik
    Claudia Langebrake, Hamburg
  • Poster 22: Klinische Pharmazie in moderierten Online-Seminaren: Evaluationsergebnisse 2014Dorothee C. Dartsch, Hamburg
  • Poster 23: Dokumentation der täglichen klinisch-pharmazeutischen Betreuung im Rahmen der Unit-Dose-Versorgung
    Annekathrin Fritsch, Hamburg
  • Poster 24: Elektronische BtM-Dokumentation für den gesamten Campus
    Gesine Picksak, Hannover
  • Poster 25: PhiP auf Station Medikationsanalysen als Sturzprophylaxe auf einer neurologischen Station
    Gesine Picksak, Hannover
  • Poster 26: Apothekenhomepage – Erfolgreiches Instrument bei der Schnittstellenbetreuung
    Stefanie Sauer, Heidelberg
  • Poster 27: TPN-Herstellung für Erwachsene – eine Umfrage an Apotheken deutscher Universitätskliniken
    Michael Ober, Heidelberg
  • Poster 28: Entwicklung eines Entlassmanagements
    Stefanie Paasch, Heidelberg
  • Poster 29: Welchen Nutzen bringt die Arzneimittelanamnese durch Apotheker bei elektiven präoperativen Patienten im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim
    Almut Weygand, Hildesheim
  • Poster 30: Optimierung der Antibiotikaverordnungen durch interdisziplinäre Visiten und hausinterne Leitlinien auf 2 chirurgischen Intensivstationen
    Katja Leichenberg, Jena
  • Poster 31: Entwicklung einer automatisierten Antibiotikaverbrauchsdichte in SAP
    Bibiane Steinborn, Kiel
  • Poster 32: Prüfung einer alternativen Gehaltsbestimmung von Captopril in Kapseln für die Pädiatrie
    Britta Witter, Köln
  • Poster 34: „Renal Pharmacist“ – ein Service zur Optimierung der Arzneimitteltherapiesicherheit am Universitätsklinikum Leipzig
    Dorle Scharlemann-Mönks, Leipzig
  • Poster 35: Auswirkungen von Antibiotic Stewardship auf Antibiotikakosten und -verbrauchsdichte in einer Universitätsklinik
    Evelyn Kramme, Lübeck
  • Poster 36: Fortschritte im Bereich Antibiotic Stewardship messen – ein Pilotsurvey an Universitätskliniken zu Strukturindikatoren
    Julia Thern, Lübeck
  • Poster 37: iMediMan Entwicklung eines IT-gestützten Medikamentenmanagements in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
    Anne Bergmann, Magdeburg
  • Poster 38: Umstellung auf papierloses Arbeiten in der Zytostatika-herstellung mit geringem Investitionsaufwand
    Franziska Ockert-Schön, Magdeburg
  • Poster 39: Pharmakokinetik von Linezolid und Meropenem bei Intensivpatienten mit kontinuierlichem Nierenersatzverfahren
    Thomas Gilcher, Mainz
  • Poster 40: Pharmakokinetik von Cefazolin zur perioperativen Antibiotikaprophylaxe bei herzchirurgischen Eingriffen mit Einsatz der Herz-Lungen-Maschine
    Dagmar Horn, Münster
  • Poster 41: Evaluation eines evidenzbasierten Dosierungs-algorithymus des Glykopeptidantibiotikums Teicoplanin bei kritisch kranken Patienten
    Dagmar Horn, Münster
  • Poster 42: Klinische Pharmazeuten als Teil eines interdisziplinären Teams bei der Antibiotikatherapie in der Unfallchirurgie
    Dagmar Horn, Münster
  • Poster 43: Ist das vermehrte Vorkommen von CYP- bzw. P-Glycoprotein-Substraten in einer Verordnung für die Anzahl von Arzneimittelinteraktionen relevant?
    Gisela Hofmann, Nürnberg
  • Poster 44: Unit-Dose-Versorgung in deutschen Krankenhäusern - 2014
    Stefan Schlosser, Sonneberg
  • Poster 45: AiSurv - Programm für die Antibiotika-Verbrauchs-Surveillance
    Heiko Nietzke, Viersen
  • Poster 46: Einfluss der Verteilung der mikrobiologischen Diagnostik auf die Resistenzstatistik
    Andreas Offermanns, Heidelberg
  • Poster 47: Quantitative Bestimmung mikrobiologischer Diagnostik bei Patienten mit Antibiotikatherapie
    Andreas Offermanns, Heidelberg
  • Poster 49: Arzneimitteltherapiesicherheit intravenöser Zytostatika in der ambulanten Therapie
    Veronika Schmid, Heidelberg
  • Poster 50: Umfrage zum Einsatz von Antimykotika im Bereich pädiatrische Onkologie in deutschen Krankenhäusern
    Jenny Hagemann, Dresden
  • Poster 51: Postoperative Schmerztherapie und Entwurf eines Schmerztherapiestandards
    Eva Kollascheck, Freiberg
  • Poster 52: Auswirkung des wiederholten Wechsels der Reinraumkleidung auf die Hygiene.
    Meike Szymanski, Heidelberg
  • Poster 53: Arzneimittelanalyse gefäßchirurgischer Patienten
    Maren Bechberger, Heidelberg
  • Poster 54: Erkennen mikrobiologischer Kontamination von Media Fills in der aseptischen Herstellung
    Maren Bechberger, Heidelberg
  • Poster 55: Die Bedeutung des Verordnungsmonitorings durch den Apotheker: Erste Ergebnisse der Erfassung pharmazeutischer Interventionen mittels ADKA-Doku-PIK in der zentralen Zystostatikaherstellung am Universitätsklinikum Düsseldorf
    Viviane Phan, Düsseldorf
  • Poster 56: Entwicklung eines Arzneimittel-Anamnesebogens mit Checkliste relevanter Fragen
    Martina Lukasova, Heidelberg
  • Poster 57: Lösung zur parenteralen Ernährung von Kindern – Herstellung durch die Krankenhausapotheke oder industriell gefertigt?
    Kathrin Glowalla, Kiel
  • Poster 58: Projekt „Abgestempelt“ Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit durch interdisziplinäre Visiten
    Ursula Kovács, Friedrichshafen
  • Poster 59: Deeskalation: Gängige Praxis oder unbekanntes Fremdwort?
    Tobias Borst, Heidelberg
  • Poster 60: Machbarkeitsstudie zu ausgesuchten Qualitätsindikatoren im Bereich „Antibiotic Stewardship“.
    Gesche Först, Freiburg
  • Poster 61: Therapeutisches Drug-Monitoring von Vancomycin– Implementierung einer ABS-Standard OperationProcedure (SOP) in der Praxis
    Juliane Lorber, Dresden
  • Poster 62: Antibiotika-Verbrauchsanalysen – als Indikator für leitlinienadhärente und/ oder rationale Verordnungen?
    Sindy Burjanko, Freiberg

Liebe Besucherin, Lieber Besucher,

als ADKA-Mitglied können Sie sich die Poster und Vorträge herunterladen und nachlesen. Bitte loggen Sie sich hierzu ein und gehen zurück in das Kongressjahr Ihrer Wahl.

Sie sind kein ADKA-Mitglied, aber an einem der Vorträge oder Poster interessiert?
So melden Sie sich gern über unser Kontaktformular mit der entsprechenden Vortrags- bzw. Posternummer und dem Kongressjahr.

Ihre ADKA

 

Downloads


Alle Informationen zu den nächsten ADKA-Terminen:

ADKA-Termine